Willkommensfeier - Lebensfeier - Tauffeier - Taufe

Dieser erste Moment mit Ihrem Kind ist Ihnen sicherlich noch deutlich in Erinnerung. Er hinterläßt eine Spur, in der Sie immer neue kostbare Erfahrungen ablegen - wahrscheinlich auch Momente von Verunsicherung und Sorge.
Sie spüren den überwältigenden und wundervollen „Ernst des Lebens“.
Das ist doch eigentlich ein Grund zum Feiern - mehr noch als Weihnachten und Ostern zusammen.

Ich gestalte mit Ihnen zusammen eine Feier, die Ihre Freude über Ihr Kind, auch Ihren Respekt vor der Verantwortung stimmig ausdrückt - eine Feier, die die Sehnsucht des Lebens nach sich selbst meint.
Khalil Gibran, ein Weiser aus Arabien, hat über die, uns anvertrauten Kinder gesagt:
„Ihr dürft ihnen eure Liebe geben, doch nicht eure Gedanken, denn sie haben ihre eigenen Gedanken. Ihren Körpern dürft ihr eine Wohnstatt bereiten, doch nicht ihren Seelen, denn ihre Seelen wohnen im Haus der Zukunft – und das bleibt euch verschlossen, selbst in euren Träumen. Ihr dürft danach streben, ihnen ähnlich zu werden, doch versucht nicht, sie euch ähnlich zu machen. Denn das Leben schreitet nicht zurück, noch verweilt es beim Gestern. Ihr seid die Bogen, von denen eure Kinder als lebendige Pfeile abgeschnellt werden.
Der Schütze sieht die Zielscheibe auf dem Pfad des Unendlichen - und er beugt euch mit Macht, damit Seine Pfeile umso geschwinder und weiter fliegen. Freut euch der Beugung, die euch die Hand des Bogenschützen aufzwingt; denn so wie Er den flüchtigen Pfeil liebt, liebt Er auch den verharrenden Bogen.“

Dieses Bild vom Bogen, vom Pfeil und dem Schützen, verweist auf die schöpferische Kraft alles Lebendigen. Sie wird  im Rahmen einer Willkommensfeier sichtbar, indem etwas, wie es der Volksmund sagt, „aus der Taufe gehoben“ wird. - Das Wort „taufen“ stammt nämlich ursprünglich von dem Adjektiv „tief“ ab. So wie z.B. das Verb „schärfen“ von „scharf machen“ kommt - und ein „Bewirken“ meint - so leitet sich „taufen“ von „tief machen“ ab.
„Taufen“ bedeutet also Ausdehnung nach unten, ins Tiefgründige, ist ein Verwurzeln in der Erde – und ein anschließendes Herausheben in die Welt.
In einer Willkommensfeier vergewissern wir uns sinnbildlich der Verbindung zu Mutter ERDE und vertrauen uns der Macht des SCHÜTZEN an.
Ich lade Sie zu einem unverbindlichen Kennenlerngespräch zu mir ein. Auf Anfrage komme ich auch gerne zu Ihnen nach Hause. Dort können wir Form, Inhalt und persönliche Ausgestaltung Ihrer Lebensfeier besprechen.